Kinderrechte


 In den Nachrichten hört man immer wieder von Vorkommnissen, bei denen Kinderrechte massiv verletzt werden. Die Betroffenen sind sich dabei häufig gar nicht darüber bewusst, dass ihnen Unrecht widerfahren ist. Diesen Umstand wollen wir bei unseren Kindern unbedingt ändern. Das Kollegium hat sich deshalb dazu entschlossen, sich selbst aber vor allem auch die Kinder für das Thema Kinderrechte zu sensibilisieren. Dazu haben wir zunächst ein Expertin eingeladen, die uns als Kollegium zu dem Thema fortbildete. Im Anschluss daran wurde der Entschluss gefasst, langfristig einen Projekttag zum Thema Kinderrechte zu etablieren.

Weitere Entschlüsse: Zur Streitschlichtung sollen die "Friedensfüße" eingesetzt werden. Dies sind strukturierte Abläufe zur Streitklärung, bei denen die SchülerInnen selbstständig miteinander die Differenzen beilegen. Nur noch in Ausnahmefällen, also wenn SchülerInnen es auch mit den Friedensfüßen nicht gelingt den Streit zu klären, lösen die Lehrkräfte den Konflikt.

 

Übersicht über die Entwicklung unserer Schule im Bereich "Kinderrechte" :

 

09.2017: Konferenzbeschluss: SchülerInnen für ihre Rechte sensibilisieren

04.2018: Schulinterne Lehrerfortbildung zum Thema Kinderrechte

ab 05.2018: Der "Klassenrat" wird in abgewandelter Form auch in der OGS umgesetzt

06.2018: Planung Projekttag Kinderrechte

07.2018: Einführung der Friedensfüße in Klasse 2 und 3

Schuljahr 2019/2020: Einführung der Friedensfüße in der jetzigen Klasse 1

Schuljahr 2019/2020: Projekttag

Schuljahr 2019/2020: Evaluation Projekttag

Schuljahr 2019/2020: Evaluation Friedensfüße